Wir bieten

„Die Natur will, dass Kinder Kinder sind, bevor sie zum Erwachsenen werden.“ Von Jean Jacques Rousseau

Kinder sind aktive Lerner – sie beschäftigen sich mit vielen Themen und Fragen, die für sie von Interesse sind und vertiefen diese nach ihren Bedürfnissen. Sie können  sich somit ihr eigenes Weltbild bilden.

Der Bauraum, der Rollenspielraum, die Kreativecke und der Bewegungsraum dienen als Motivation zum Lernen. Sie wecken die Neugier der Kinder, sich mit Dingen, Situationen und anderen Kindern auseinanderzusetzen.

Da selbst bestimmtes Lernen nur stattfinden kann, wenn Kinder genügend Zeit und Raum haben, schaffen wir in unserer Einrichtung, sowie in der umliegenden Natur, diesen Platz. Jedes Kind bekommt bei uns die Möglichkeit, sich mit all seinen Fragen ernsthaft und ausdauernd auseinanderzusetzen. Diese können  mit allen Sinnen erfasst  und bewältigt werden.

Die Kinder erleben sich in unserer Einrichtung als selbstständige Persönlichkeiten, aber auch ein Teil einer Gemeinschaft. Deshalb erachten wir es als notwendig, dass sie lernen eigene Bedürfnisse aufzuschieben und Regeln einzuhalten. Wir wollen die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten fördern.

 Es ist normal verschieden zu sein:

Wir streben eine gesellschaftliche Situation an, in der es selbstverständlich ist, mit Kindern in all ihren Verschiedenheiten und Behinderungen zu leben und sie in ihrem „Anderssein“ zu akzeptieren.

Ziel ist es, dass alle Kinder gemeinsam aufwachsen können. Unsere Türen stehen allen Kindern offen. Wir möchten Kindern die körperlich und geistig normal entwickelt sind, mit Kindern die körperliche oder geistige Schwächen oder Behinderungen haben einen selbstverständlichen Umgang vermitteln. Diese Möglichkeit bietet uns die alltägliche Begegnung von Kindheit an, wir leben, spielen und lernen zusammen.

Umgeben von Wäldern und Wiesen ist unser wöchentlicher Waldtag ein erfahrungsreiches Erlebnis für alle Kinder. Auf spielerische Art und Weise erkunden, erforschen und beobachten sie die Natur.  Einmal die Woche gehen Kinder ab dem vierten Geburtstag in den Wald. Rund um Beberstedt stehen uns viele Ziele zur Verfügung, in denen beispielsweise eine Strohhütte zu einem wahren Abenteuer wird. Über Steine, Stöcke und Heuballen wird geklettert, kleine Bäche werden überquert und ein See wird zu einem Beobachtungsraum der besonderen Art. Denn was diese Woche noch eine kleine Kaulquappe war, ist schon beim nächsten Besuch ein Frosch geworden. Auch auf der Wiese gibt es interessantes zu sehen, Heuschrecken, Ameisen, Käfer, Maulwurfshügel, Steine und Kräuter die von unseren Kindern mit allen Sinnen entdeckt und erforscht werden.

Wir sehen,  hören, riechen, schmecken und fühlen.

Der Wald ist für uns Spiel-, Erfahrungs-, Sinnes- und Lernraum, er ist ein Ort für Abenteuer und Märchen, er ist die Quelle von Kreativität und Phantasie, er bietet uns Ruheoasen. So wird aus einem Rindenstück ein Boot und aus einem umgestürzten Baum eine große Hängebrücke, die inmitten einer Elfen- und Feenlandschaft hängt. Es wird gerannt, geklettert, gematscht, gelauscht, gefühlt und geträumt…

Termine

July 02 2020 - July 02 2021

03. Aug

Sommerschließzeit

05. Okt

Schließtag

23. Dez

Weihnachtsschließzeit

> zum Kalender

St. Josef

Katholischer Kindergarten - Dünwald

Logo
Kontakt

Kontaktdaten

Katholische Integrative Kita „St. Josef“

Unterdorf 15, OT Beberstedt - 99976 Dünwald

Telefon: 036023 50930

st.josef-beberstedt@st-martin-caritas.de

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 6.30 Uhr - 17.00 Uhr

Träger

„St. Martin“ Kath. Kindertageseinrichtungen im Bistum Erfurt GmbH

Hauptstraße 12a - 37351 Kefferhausen
Geschäftsführer: Jola Hempel